Bühnen

Bühnen

LEITNER STADEL
Schwing das Wadel.

Der Leitner Stadel. Er ist ein alter Kerl. Ein Urgestein unter den Stadeln. Erfahrung, Tradition, heimelige Vertrautheit. Den Leitner Stadel gibt es schon seit mehr als 250 Jahren. Genau an dieser Stelle. Und doch ist er frisch wie der Frühling, denn im Jahr 2017 wurde er rundum saniert. Perfekt gestriegelt und zurechtgemacht, sodass darin jetzt die Leitner Stadel-Bühne lacht.

Schon vor mehr als 250 Jahren wurde der alte Kerl erstmals als „Leitner Stadel“ urkundlich erwähnt. Und noch heute bildet er nicht nur beim Böhmischen Frühling, sondern auch beim Woodstock der Blasmusik das Zentrum für gepflegte Tanzlmusi und zünftige Blasmusik. Klein, fein, gemütlich. Gut umsorgt durch Woodfood und Drinks, begleitet von Polka, Marsch und Walzer – von früh bis spät ein gemütlicher Aufenthaltsort. Und eines sei gesagt: jedem Stadel auch ein Madel. Also holt Eure Dirndln und richtet die Lederhosen – hier wird getanzt!

TANZL & GSTANZL STADEL
Maximal rustikal.

Der kleine, große Bruder des Leitner Stadels, das ist der Tanzl & Gstanzl Stadel. Klein, weil es der nigelnagelneue Neuzuwachs am Leitner Gut ist. Erst im Sommer 2020 wurde der Stadel mit seinem urigen Charme errichtet. Und groß, weil der rustikale Stadel alles andere als klein ist.

Platz für 1500 Personen und doch urig-gemütlich. Ein Mekka der volkstümlichen Musik. Authentisch, frisch und kitschfrei. Echte, ehrliche Blasmusik findet hier genauso ihren Platz, wie Tanzlmusi oder Gstanzlsingen. Vom „Innviertler Landler“ über den „Steirischen“ bis hin zum „Boarischen“. Große Gruppen und kleine Ensembles, frischer Wind oder traditionelle Klänge – im Tanzl & Gstanzl Stadel findet jeder seinen Platz. Beim Böhmischen Frühling spielt sich’s hier ab. Von früh bis spät und auch dazwischen. Wir können’s kaum erwarten!