Festival

DAS COMEBACK DES JAHRES

DAS COMEBACK DES JAHRES.

Der Frühling ist zurück. Urig-ursprünglich. Heimisch-heimelig. Alt und neu. Böhmisch-mährisch-tanzlmusisch. Das Woodstock der Blasmusik besinnt sich auf seine blasmusikalischen Wurzeln und lässt den Böhmischen Frühling nach 10 Jahren Winterschlaf wiederauferstehen. Von 23. – 25. April 2021 erwacht „das Blasmusikfestival der böhmisch-mährischen Blasmusik im Innviertel“ wieder zum Leben. Erstmals seit 2010. Wie damals. Nur eben heute.

Da wo alles begann.

Es war im März 2006, als die Blaskapelle MaChlast und die Marktmusik St. Martin erstmals einen Böhmischen Frühling in der gräflichen Reithalle St. Martin i. I. auf die Beine stellten. Böhmisch-mährische Blasmusik. Familiäre Atmosphäre. Zulauf zuhauf. Ein wiederholungswürdiger Auftakt für eine blasmusikalische Erfolgsgeschichte also.

Mittendrin und vorn dabei auch damals schon: Woodstock-Gründer Simon Ertl, bei dem sich langsam aber sicher die Idee eines mehrtägigen Festivals für Blasmusik breit machte. Nach fünf Jahren Böhmischer Frühling fand 2011 zum ersten Mal das Woodstock der Blasmusik statt. Eine Geschichte nahm ihren Lauf. Und 2021 wird es ihn wieder geben. Den Ursprung des Ganzen. Den Böhmischen Frühling.